Coronajahr 2020 & die Kultur- und Kreativwirtschaft


Geschätzte Kultur- und Kreativschaffende in der Metropolregion Rhein-Neckar,

zwischen leeren St√ľhlen und Digitalisierungs-Turbo: das Coronajahr 2020 hat die Kultur- und Kreativwirtschaft schwer getroffen, aber auch neue Formate hervorgebracht.

Der Kreativregion e.V. startet deshalb auf Initiative des Fördernetzwerks Kultur- und Kreativwirtschaft und des Bundesverbands Kreative Deutschland e.V.  eine bundesweite Umfrage unter Selbständigen in der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Im Fokus der Umfrage stehen Fragen nach den positiven wie negativen wirtschaftlichen Auswirkungen und wie Selbst√§ndige auf die Krise reagiert haben. Dar√ľber hinaus erhebt die Umfrage, welche Corona-Hilfen in Anspruch genommen wurden.

Bis 14.02.2021 können selbständige Kultur- und Kreativschaffende unter diesem Link an der Online-Umfrage teilnehmen:

http://bit.ly/kultur-kreativ-bilanz-2020

Die Erhebung wird¬† in Kooperation mit der Technischen Universit√§t Dresden, Methoden der empirischen Sozialforschung und Institut f√ľr Soziologie, Arbeitsschwerpunkt Arbeits- und Organisationssoziologie sowie sozialer Wandel durchgef√ľhrt.

Die Ergebnisse werden voraussichtlich Ende Februar auf den Webseiten des Fördernetzwerks und des Bundesverbands veröffentlicht.

Die spezifischen Ergebnisse f√ľr die Metropolregion Rhein-Neckar werden analog auf¬†https://www.kreativregion.de¬†ver√∂ffentlicht.

 

√úber den Kreativregion e.V.

Der Zweck des Vereins ist die F√∂rderung der Kultur- und Kreativwirtschaft und die St√§rkung des Bewusstseins bei den gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Akteuren der Region Rhein-Neckar f√ľr die Zusammenh√§nge der Kreativwirtschaft mit ihren zentralen Faktoren Kreativit√§t und Innovationskraft.¬†Wir sehen uns als ein Netzwerk, welches die Kr√§fte der Region Rhein-Neckar b√ľndelt, die Zusammenarbeit f√∂rdert und Transparenz schafft. Wir m√∂chten Impulse setzen, um Strukturen und Rahmenbedingungen der Kreativwirtschaft in unserer Region zu entwickeln. Ebenso m√∂chten wir die Aufmerksamkeit der regionalen Wirtschaft auf die Kompetenzen der kreativen Dienstleister lenken.

https://www.kreativregion.de

 

 

Über das Fördernetzwerk Kultur- und Kreativwirtschaft

Von Kiel bis Freiburg, von Dortmund bis Dresden – deutschlandweit arbeiten F√∂rderer in verschiedenen St√§dten, Regionen und Bundesl√§ndern daran, Kultur- und Kreativschaffende zu unterst√ľtzen und die Rahmenbedingungen ihrer Arbeit zu verbessern. Dabei handeln sie in √∂ffentlichem Auftrag und/oder erhalten Mittel aus der √∂ffentlichen Hand. Das F√∂rdernetzwerk Kultur- und Kreativwirtschaft ‚ÄúPCI – Promoting Creative Industries“ b√ľndelt die Kompetenzen und Interessen von aktuell 39 lokalen und regionalen √∂ffentlichen F√∂rderern. Der Zusammenschluss st√§rkt die Kultur- und Kreativwirtschaft als Ganzes und erh√∂ht die Sichtbarkeit der Branche in der √Ėffentlichkeit.

https://www.foerdernetzwerk-kreativwirtschaft.de

 

√úber den Bundesverband Kreative Deutschland e.V.

Kreative Deutschland ist der deutschlandweite Zusammenschluss von lokalen und regionalen Kultur- und Kreativwirtschaftsnetzwerken. Sie repräsentieren die Kultur- und Kreativwirtschaft in ihrer ganzen Vielfalt in Stadt und Land.

https://kreative-deutschland.de

 

Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland

Zur Kultur- und Kreativwirtschaft z√§hlen Selbst√§ndige und Unternehmen aus den Bereichen Architektur, Buchmarkt, Darstellende K√ľnste, Designwirtschaft, Filmwirtschaft, Kunstmarkt, Musikwirtschaft, Pressemarkt, Rundfunkwirtschaft, Software-/Games-Industrie und Werbemarkt. √úber 250.000 Unternehmen mit rund 1.7 Mio. Besch√§ftigten erwirtschaften einen Jahresumsatz von 168 Mrd. EUR.

 

Ergebnisse der deutschlandweiten Befragung aus dem Fr√ľhjahr 2020

https://www.kreative-deutschland.de/2020/04/28/corona-pandemie-sie-trifft-die-kultur-und-kreativwirtschaft-in-drei-wellen/

 

Ansprechpartner/-in f√ľr R√ľckfragen

Frank Zumbruch, Vorsitzender Kreativregion e.V.